| | | 3455

Das Provinzialforum wurde von zwei sich auf einer symmetrischen Achse gegen?berliegenden Pl?tzen gebildet, die sich auf der obersten beziehungsweise der n?chst niederen Terrasse befanden. Beide sind rechteckig, der obere, wahrscheinlich ein Kultplatz, ma? 153mal136m, der auf der darunter gelegenen Terrasse 175mal318m.

Der zweite, gr??ere Platz lag auf der Terrasse darunter. Dieser sogenannte Repr?sentationsplatz war ebenfalls an drei Seiten von vielgestaltigen S?ulenreihen begrenzt und mit dem oberen Platz ?ber eine Treppe verbunden. Die zwei kleinen Seiten bestanden aus einem S?ulengang mit 14Metern Breite, der au?en von einem Kryptos?ulengang mit Rohrgew?lbe begrenzt wurde, auf dem wahrscheinlich noch eine zweite

Die neue Stadt bedeckte ab dem 12.Jahrhundert das Provinzialforum, wodurch der Circus zun?chst au?erhalb lag. Im 14.Jahrhundert wurden hier beim Bau einer neuen Mauer gro?e Teile des Circus vermauert. Einige Teile der s?dlichen Fassade sind dadurch bis heute sehr gut erhalten. Einige Gew?lbe, auf denen die Sitzreihen sa?en, sind bis in die heutige Zeit als Wohnung, Gesch?ft oder Lagerhaus genutzt worden. Die H?user an der S?dseite der

Der Circus von Tarraco war in seinen Ausma?en kleiner als vergleichbare Geb?ude die Arena hatte eine L?nge von 290m bei einer Breite von 67m auf der ?stlichen und 77m auf der gegen?berliegenden Seite, was die Ausfahrt der Wagen erleichterte. Die L?nge des

Mehrmals waren dessen ?berreste von Zerst?rung bedroht, und noch heute sind die ?berreste des Geb?udes kaum zug?nglich. W?hrend einiger Notgrabungen gelang es, die Reste des Theaters zu dokumentieren. Zu den spektakul?rsten Funden geh?ren architektonische Elemente, Statuen von Pers?nlichkeiten wie der kaiserlichen Familie und ein dem Augustus geweihter Altar. Nachgewiesen werden konnten auch gro?e Teile der B?hne und der dreist?ckigen Fassadenmauer dahinter, der

Im Jahr 259 wurden hier die M?rtyrer Fructuosus, Augurius und Eulogius lebendig verbrannt. Die durch die Gerichtsakten bekannte Tatsache bewirkte, dass hier im 5.Jahrhundert eine dreischiffige Basilika von 22,75Meter L?nge und 13m Breite mitten in der Arena gebaut wurde, wo heute ihre Grundmauern und Fu?b?den sichtbar sind. Im 12.Jahrhundert wurde erneut eine Kirche hinein gebaut, und im 19.Jahrhundert wurde der Komplex als Gef?ngnis f?r die Str?flinge benutzt, die beim Hafenbau besch?ftigt waren.

: , ,